Bei den medizinischen Ausrüstungen handelt es sich um modifizierte Versionen der innovativen Patiententransportsysteme vom Typ LifePort PLUS (Patient Loading Utility System) sowie SpectrumAeromed nebst den dazugehörigen medizintechnischen Geräten und einer patienten-orientierten Ausstattung.
 

Die gesamte Ausrüstung ist vom Luftfahrt-bundesamt in Braunschweig für den Betrieb in den zur Verfügung stehenden Ambulanzflugzeugen zugelassen, so dass die sicherheitstechnischen Rahmenbedingungen geschaffen sind. Die Patiententransportsysteme wurden in Kooperation mit den amerikanischen Herstellern LifePort Inc. und SpectrumAeromed Inc. für den mitteleuropäischen Bereich derart modifiziert, dass die ursprünglichen Standards (z. B. energetische Versorgung, Anwen-dungssysteme) durch die hiesigen Standards ausgetauscht wurden, um eine verbesserte Pati-entenversorgung zu ermöglichen.

 Grundsätzlich besteht in den Ambulanzflugzeugen die Möglichkeit auch zwei liegende Patienten gleichzeitig zu transportieren (sog. Doppelstretcher), sofern dies aus medizinischer Sicht unbedenklich ist. Darüber hinaus können auch in bestimmten Fällen Kombinations- und Dreieckflüge angeboten werden, die preislich attraktiver gestaltet sind.